EOS „Closed-Loop“-Modell: Recycling von gebrauchtem Transformatorenöl nach IEC 60296:2020

EOS „Closed-Loop“-Modell: Recycling von gebrauchtem Transformatorenöl nach IEC 60296:2020
11th Januar 2022 Sandra Zirm

Energieversorgungsbetriebe brauchen kosteneffiziente und nachhaltige Lösungen, um die Leistungsfähigkeit ihrer Transformatoren zu erhalten, ihre Laufzeit zu erhöhen und eine sichere Stromversorgung zu gewährleisten. Eine wichtige Rolle kommt dabei zunehmend dem Recycling von Transformatorenölen zu. Mit dem EOS “Closed-Loop“-Modell unterstützt die Electrical Oil Services Netzbetreiber dabei, die Anforderungen im Hinblick auf die Kreislaufwirtschaft zu erfüllen. Das bringt Vorteile für Unternehmen und die Umwelt.

 

Das Thema „Klimawandel“ ist aus den aktuellen Nachrichten nicht mehr wegzudenken. Vor diesem Hintergrund entsteht ein wachsendes Bewusstsein, in allen Lebensbereichen umweltgerecht und ressourcenschonend zu agieren. In Europa gibt es mit dem „Green Deal“ und „Fit-for-55“ bereits eine Vielzahl an Verordnungen und Gesetzvorlagen, durch deren Einhaltung die gesteckten Klimaziele erreicht werden sollen. Die Einsparung von CO2-Emissionen spielt dabei eine herausragende Rolle.

Asset Manager der Stromversorgungsbranche und Industrieunternehmen mit eigenem Versorgungsspannungsnetz prüfen alle ihnen zur Verfügung stehenden Optionen, die gesetzlichen Anforderungen für eine umweltfreundliche und kosteneffiziente Energieversorgung zu erfüllen. Die Verlängerung der Transformatorenlaufzeit sowie ein sorgfältiger Umgang mit Isolieröl haben sich dabei als wesentliche Erfolgsfaktoren in den letzten Jahren herausgestellt. Mit umfangreichen Transformatorenöl-Dienstleistungen unterstützt die Electrical Oil Services (EOS) aus Hamburg ihre Kunden auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und spielt eine wichtige Rolle beim Recycling und der Aufbereitung gebrauchten Isolieröls.

Isolierölqualität erhöht Transformatoren-Performance

Das zuverlässige Betriebsverhalten eines Transformators hängt von einigen grundlegenden Eigenschaften des eingesetzten Isolieröls ab, wie beispielsweise eine hohe Durchschlagspannungsfestigkeit, ausreichend niedrige Viskosität, entsprechende Temperatureigenschaften und Oxidationsbeständigkeit. Das Isolieröl degradiert jedoch im Laufe der Betriebszeit. Es oxidiert beim Kontakt mit Sauerstoff, und erhöhte Temperaturen beschleunigen die Alterung des Öls. Es können Farbveränderungen, die Bildung saurer Verbindungen sowie im fortgeschrittenen Oxidationsstadium auch das Absetzen von Schlamm auftreten. Dadurch können die dielektrischen und auch die thermischen Eigenschaften beeinträchtigt werden, was zum Ausfall des Transformators führen kann.

Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten sowie die Gesamtleistung eines Transformators zu erhalten und seine Lebensdauer zu erhöhen, ist eine regelmäßige Überprüfung der Isolierölqualität unabdingbar. Diese kann beispielsweise während einer der vorgeschriebenen Mittelspannungsprüfungen stattfinden. Aus dem Transformer wird dabei fachmännisch durch geschultes Personal eine Ölprobe entnommen und in einem der EOS-eigenen Labore untersucht.

Je nach Situation gibt es verschiedene technische Optionen, die Isolierölqualität zu verbessern. Dazu gehört beispielsweise die Trocknung, Filterung und Entgasung in einer Ölaufbereitungsanlage, die Öl-Regeneration oder ein Ölwechsel vor Ort. Darüber hinaus bietet die Electrical Oil Services das nachhaltige „Closed-Loop“-Modell (geschlossener Kreislauf) an. In diesem Rahmen wird gebrauchtes Transformatorenöl vom Kundenstandort eingesammelt, in einer der eigenen Produktionsanlagen zu einer neuwertigen Ölqualität nach dem Standard IEC 60296:2020 aufbereitet und schließlich als Isolieröl wieder in die Kreislaufwirtschaft zurückgegeben.

 Recycltes EOS® Premium nach IEC 60296:2020

Electrical Oil Services hat mit EOS® Premium ein regeneriertes Isolieröl entwickelt, das den hohen Anforderungen der neuen IEC 60296:2020 entspricht. Diese überarbeitete Norm enthält Leistungsparameter für recyceltes oder aufbereitetes Isolieröl, die denen für neue Isolieröle entsprechen. EOS® Premium kann sowohl als direkter Ersatz bei allen Wartungsaktivitäten eingesetzt werden als auch bei einem gesamten Ölwechsel; es ist als inhibierte und nicht inhibierte Qualität verfügbar. Asset Manager und Wartungsunternehmen erhalten somit die bestmögliche Qualität an regeneriertem Isolieröl und profitieren von den wirtschaftlichen als auch den ökologischen Vorteilen.

 Welche Transformatorenöle eignen sich zur Wiederaufbereitung?

Die EU-Richtlinie 2008/98/EG und nachfolgende Beschlüsse über Abfälle, die Norm ISO 14001 (Umwelt) sowie die Verpflichtungen aus der Abfallhierarchie bedingen eine fachgerechte Entsorgung oder ein fachgerechtes Recycling von Altöl. Der „geschlossene Kreislauf“ des EOS® „Closed-Loop“-Modells ermöglicht die gesetzeskonforme und fachgerechte Regeneration von gebrauchtem Isolieröl aus Transformatoren und Stufenschaltern.

Die Gebinde für die Abholung des gebrauchten Isolieröls vom Kundenstandort variieren und können 210 Liter-Fässer, 1.000 Liter IBCs oder Tankfahrzeuge mit einem Fassungsvermögen bis zu 30.000 Litern umfassen. Das „Closed-Loop“-Modell verbessert die CO2-Bilanz indem das alte Isolieröl direkt bei der Abholung durch regeneriertes Transformatorenöl ersetzt wird. Neben einer effizienten und gut organisierten Logistik- und Transportinfrastruktur erfordert die Rückgewinnung und Sammlung von gebrauchtem Isolieröl die Erfassung und Verfolgung gemäß Abfallrecht. Auch bei diesen Themen unterstützen die Fachexperten der Electrical Oil Services ihre Kunden.

Strenge Kontrollen ermöglichen hohe Recycling-Qualität

Mit der Anlieferung des gebrauchten Isolieröls am EOS-Produktionsstandort beginnt eine strenge Qualitätskontrolle. Diese stellt sicher, dass sich das gesammelte Material zur Öl-Regeneration eignet. Nach der erfolgreichen Eingangsprüfung wird das gebrauchte Isolieröl in die firmeneigene Regenerationsanlage geleitet, in der Adsorptions- und Reinigungsprozesse die polaren Verunreinigungen des Öls – Säuren, Schlämme und andere Verunreinigungen – in mehreren Zyklen entfernen. Das Isolieröl wird dabei kontinuierlich geprüft.

Diese Prozessschritte und die kontinuierliche Überprüfung ermöglichen erst die Einhaltung des hohen Qualitätsstandards gemäß IEC 60296:2020. Um die Oxidationsstabilität des regenerierten Öls sicherzustellen, kann diesem am Ende des Regenerationsprozesses ein Inhibitor hinzugefügt werden.

Zusammenfassung

Es steigen sowohl der Kostendruck bei den öffentlichen Energieversorgern und Industrieunternehmen mit eigenem Versorgungsspannungsnetz als auch die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit. So haben sich in den vergangenen Jahren die Verlängerung der Transformatorenlaufzeiten und der wirtschaftliche Umgang mit Isolieröl allmählich zu wesentlichen Faktoren bei der Optimierung des Anlagenmanagements entwickelt. Unternehmen betrachten recycelte Isolierölqualitäten zunehmend als nachhaltige Alternative zum Befüllen der Transformatoren mit neuem Isolieröl, insbesondere nach Reparatur- und Wartungsarbeiten an Transformatoren oder Stufenschaltern. Mit dem EOS® “Closed-Loop“-Modell, das die Aufbereitung von Transformatorenölen zu neuwertiger Qualität nach der neuen IEC-Norm 60296:2020 für die Wiederverwendung auf nachhaltiger Basis ermöglicht, leistet die Electrical Oil Services einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und hilft kleinen und großen Industrieunternehmen und Stromversorgungsbetrieben dabei, den CO2 Fußabdruck signifikant zu reduzieren und auf die Verwendung neuen Isolieröls zu verzichten.

XXX

 

EOS® Premium

Weitere Informationen zu EOS® Premium.

 

Download:

Der Fachartikel ist in der Netzpraxis (NP) Heft 11/12 2021 sowie der Energiewirtschaftlichen Tagesfragen (ET) Heft 12/2021 erschienen.

 

XXX

Über EOS

Electrical Oil Services (EOS) ist eine Marke der HCS Group GmbH und ein führender Anbieter für neues und wiedergewonnenes Isolieröl sowie begleitende Serviceleistungen in Europa. Die EOS-Spezialisten verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Aufbereitung und Vermarktung von Isolieröl und versorgen sowohl große als auch kleine Kunden der Stromversorgungsbranche mit maßgeschneiderten Lösungen. Dazu gehören alle präventiven Isolieröl-Serviceleistungen und Transformatorenwartungen – von der Vakuumbefüllung bei neuen Transformatoren über die Isolierölprüfung in den eigenen Laboren bis hin zur mobilen Ölaufbereitung und -regeneration und das Einsammeln von Altöl. Weitere Informationen unter: www.electricaloilservices.com

 Über HCS Group

Die HCS Group ist ein global führender Anbieter von Lösungen für hochwertige Kohlenwasserstoffprodukte. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main rund 500 Mitarbeiter. Der Vertrieb der Produkte erfolgt weltweit über die traditionsreichen Marken Haltermann Carless, ETS Racing und EOS. Die HCS Group gehört zur H.I.G. Europe, eine Tochtergesellschaft der privaten US-amerikanischen Equity Gesellschaft H.I.G. Weitere Informationen unter: www.h-c-s-group.com

 Ihr Kontakt:

 Sandra Zirm
+ 49 69 695 386-0
pr@h-c-s-group.com

HCS Group GmbH
Edmund-Rumpler-Str. 3
60549 Frankfurt am Main